Sinn


Zwischen expressivem Gestenblöff und dem sich verloren Fühlen in der Zeit, will der Künstler ausdrücken seine persönliche Beziehung zum Vakuum seiner selbst.
Speziell die Kombination von Rot und Schwarz als Symbole für Liebe und Tod, so zeigt er dem Publikum in fantastischer Weise, wie das Inidividuum in seiner Seele verloren ist und nicht weiß warum Weinen tagaus tagein. Auch eine Dauerkälte im Konzeptuellarium oder aber der abrupte Überhitzer zu mit Wecker stellbarer Zeit deuten auf Vorteilswege.


Hierzu ein Gedicht:

Fliessbandkunscht Franchising

In der Massenprovokation der Kunscht
Haust ein Vogel auf einem glattgeschliffnen seltnen Stein
Und er setzt mit Gesang einen Schiss drauf
So daß das Publikum von angewiedert bis begeistert
Den Sinn im kalkulierten Regelbruch genießt

Und es kommen Spinner
Die mit Schal und Jacket
Einen Vogel zu haben simulieren
Und einen Handwerker beauftragen 
Der aus dem teuersten Stein aus der schwierigsten zu erreichbaren Grotte mit dem Helicopter geholt
Figuren nach ihren Vorstellungen schnitzt
So 
Daß in Serie geworfen
Wofür industrieller Applaus
Ein Name durch verbreitende Tuten
Von Getue zu Marke geboren